Kampfkunstschule Schwindegg

Tai-Chi

Im regulären Training mit enthalten, oder als Seminar auf Anfrage buchbar.

Tai-Chi ist eine traditionelle chinesische Bewegungskunst, sie hat ihre Wurzeln in der Traditionellen Chinesischen Medizin, in der Meditation und in der Kampfkunst.

Das regelmäßige Tai-Chi stärkt Herz und Kreislauf, fördert eine aufrechte, biegsame Wirbelsäule und löst Verspannungen. Die rückengerechte und entspannte Körperhaltung lässt sich am Arbeitsplatz oder beim Warten, Stehen, Gehen usw. üben.

Die innere, konzentrierte und gelassene Haltung trägt zur Entspannung bei und erleichtert einen bewussten Umgang mit Stress. Der ruhige und harmonische Charakter der Bewegungen ermöglicht mehr Ausgeglichenheit und Konzentration.

Aus der Perspektive der Traditionellen Chinesischen Medizin wird die Lebensenergie aktiviert, Blockaden im Energiefluss werden gelöst.

Die Bewegungen im Tai-Chi sind weich, langsam und fließend. Jede Bewegung geschieht aus dem Zentrum des Körpers heraus, in aufrechter Haltung und im Boden verwurzelt, von innerer Spannkraft ebenso wie von Sanftheit gekennzeichnet.

Jeder Tai-Chi Bewegung liegt eine Selbstverteidigungsbewegung zugrunde und sie sollte nach den Prinzipien dieser „inneren“ Kampfkunst ausgeführt werden. Ziel ist nicht eine Leistung, sondern liegt in der Bewegung selbst, auf sie ist die gelassene und wache Aufmerksamkeit gerichtet. Der Übungsweg des Tai-Chi verbindet Konzentration mit Entspannung und innere Ruhe.

Es fördert körperliche sowie geistige Beweglichkeit und gleicht Extreme aus. Die Bewegungen sind anspruchsvoll, werden aber ohne Leistungsdruck ausgeführt. Ästhetisch reizvolle Bewegungsabläufe lassen die Freude an der Bewegung entdecken.